Dieser Blog ist mein Werkzeug, um meine gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse in Text zu giessen. Wenn es auch nur eine einzige Person irgendwie weiterbringt, ist mein Ziel erreicht.


Politik

Ich bin der Überzeugung, dass sowohl unser Wirtschafts- wie auch das globale Finanzsystem menschenverachtend, zerstörerisch, unnachhaltig und versklavend sind.

Die Politik kann aufgrund der existierenden Polaritäten im Parlament (bzw. im Denken der Politiker) die echten Probleme nicht erkennen/lösen. Die (zwar illusorische) Trennung und eingeschränktes Denken verhindern dies.

Diesbezüglich erwarte ich jedoch keine echte Erkenntnis oder gar spätes Erwachen mehr, da die allermeisten Parteienvertreter – auch von den Grünen, zu denen ich mich zähle – leider nicht offen sind für das Konzept und die Idee von universeller Einheit, Kriegsächtung, Gewaltverbot und Völkerrecht. Oder sie legen offensichtlich die Werte und Regeln nach Gutdünken (Feind/Freund) aus.

Wer es zu gewisser Macht bringt, sei es durch direktes Ausüben eines politischen Amts, oder indirekt als Lobbyist/Interessensvertreter, bleibt an irgendeinem Punkt unempfindlich für das Gesetz des Einen. Zu sehr treten sie zuvorderst für ihre eigenen Interessen, denen ihrer Wähler oder jener der Partei ein (Wiederwahl!) anstatt für jene der Bevölkerung.

Dennoch spüre ich zumindest in Teilen der Basis der Grünen den konkreten Willen, sich ganzheitlicheren Wirtschafssystemen hinzugeben. Ganz sicher sind die Grünen jene, die den Erhalt des Planeten am ehesten in ihrem Program haben.


Medien

Die Medien sowohl der demokratischen, wie auch der diktatorischen oder autoritären Länder sind verzerrt in Richtung der sich gegenüberstehenden, globalen Player: USA/NATO vs. Russland/China. Offensichtlich wird die Gleichschaltung der Presse in Diktaturen wie Nordkorea. Viel subtiler und daher auch viel mächtiger ist die faktisch gleichgeschaltete Medienwelt in westlichen Ländern. Der Meinungskorridor akzeptabler Meinungen wird immer enger, wer ihn verlässt wird als Verschwörungstheoretiker oder Verräter („Putinversteher“, „nützlicher Idiot“) gebrandmarkt. Alles im Namen von Presse- und Meinungsfreiheit. Besonders stossend und auffällig wird die Doppelmoral im Zusammenhang mit Julian Assange. Während Zetermordio geschrien wird, wenn in Ankara ein Journalist hinter Gittern sitzt, wird diesem Held der Wahrheit, der westliche Kriegsverbrechen aufgedeckt hat, der Ruf ruiniert und die Freiheit gestohlen. Da spielt es keine Rolle, dass kein einziger Buchstabe, der je von Wikileaks publiziert wurde, faktisch unrichtig war.

Wer zum heutigen Tag nicht begriffen hat, dass auch unsere Medien – ob bewusst oder unbewusst – nur die halbe Wahrheit erzählen, absichtlich Fakten weglassen, oder uns sogar mit purer Propaganda abspeisen, sobald es um globale Geopolitik, Krieg, Wirtschaftsinteressen oder Machterhalt geht, dem ist aus meiner Sicht nur noch schwer zu helfen. Weiteres Beispiel ist der Fall Epstein, wo The Atlantic es tatsächlich fertig brachte, Menschen als irre Verschwörungstheoretiker zu brandmarken, wenn sie glauben, dass Pädophilie und Kindsmissbrauch bis in den obersten Kreisen politischer und wirtschaftlicher Macht gedeckt und vertuscht werden. Die Propaganda wurde exzellent nachgezeichnet von James Corbett.

Dringende Lektüre wäre angezeigt:


Religion / Transzendenz

Die überlieferten Schriften sind alle in ihrem eigenen Sinne anwendbar und prophetisch. Die Bibel stellt für Christen ein praktikables Werkzeug dar, mittels des vorgelebten Wegs durch Jesus Christus in die vierte Dichte aufgenommen (oder wie Ra sagen würde „geerntet“) zu werden.

Vieles in den Meditationen des heiligen Korans dient demselben Ziel: Sich aus der jetzigen, dritten Dichte als menschliches Wesen zu erheben und in Licht/Verständnis zu transzendieren.

Frieden, Wachstum, Prosperität und Freiheit sind nur möglich, wenn wir die menschlichen Trennungen (untereinander aber auch gegenüber dem Schöpfer) überwinden. Sie sind zu einem grossen Teil durch unser Denken selbst auferlegt.

Mein Glaube erwächst aus dieser tiefen Überzeugung, dass der unendliche Schöpfer sich nicht in ein religiöses Kleid zwängen liesse, uns aber viel mehr immer wieder Wege des positiven spirituellen Wachstums dargeboten hat. Mit Faszination lese ich den Ra-Kontakt: Das Gesetz des Einen lehren.